Kreissparkasse, Mayen

Im Rahmen eines Architekturwettbewerbs entwarf LAMIRO den Erweiterungsbau der Hauptgeschäftsstelle der Kreissparkasse Mayen. Die Jury kürte den Entwurf als bestes Gesamtkonzept. In der Folge erhielt LAMIRO den Generalplanungsauftrag bis zur Genehmigungsplanung.

Leitidee der Konzeption war einerseits die Orientierung am Bestand und den benachbarten Gebäuden. Andererseits sollte jedoch ein hochmodernes Verwaltungsgebäude mit einem eigenen Charakter entstehen, das sich offen und freundlich nach außen präsentiert. Anforderungen von Kunden und Mitarbeitern an die Innengestaltung wurden mit höchster Priorität berücksichtigt, was sich in der Raumplanung, der Barrierefreiheit sowie den technischen Standards wiederspiegelt. Ein durchdachtes Brand- und Schallschutzkonzept runden den Entwurf ebenso ab, wie das kostensparende statische System des Gebäudes.

Ein besonderes Augenmerk lag bei der Planung auf dem Energiestandard. Eine Zertifizierung nach dem „GreenBuilding-Standard“ ist erfolgt. Da die Zertifizierungskriterien der Europäischen Kommission mehr als erfüllt wurden, erhielt der KSK-Erweiterungsbau zusätzlich die Auszeichnung „GreenBuilding Award“.

Das Herzstück des neuen Bankgebäudes bildet ein elliptisch geformter Baukörper, der senkrecht den gesamten Bau durchdringt. Nach außen öffnet sich die Ellipse in Form einer Glasfassade, die viel Licht einlässt. Gleichzeitig ist sie Symmetrieachse der rechts- und links angeordneten Gebäudeflügel, in denen die verschiedenen Abteilungen der Bank untergebracht sind. Neben der Glasfassade sind die heimischen Natursteinmaterialien Tuff und Basalt die charakteristischen Merkmale der Fassade.

Digitale Visualisierung der Kreissparkasse in Mayen.